Vortrag

Jahr der Vielfalt


Welche „Gefahr“ geht von einer multikulturellen, ethnisch diversen Gesellschaft aus? Ist kulturelle Vielfalt nicht vielmehr eine Qualität, die es zu hüten und weiterzuentwickeln gilt? Was ist die Alternative dazu – die kulturelle Einfalt? Ist das Burgenland eine Modellregion für den Umgang mit unterschiedlichen Kulturen, oder handelt es sich dabei lediglich um einen Mythos, der ein ausgeprägtes pannonisches Harmoniebedürfnis zum Ausgang hat? Egal ob als multikulturelle Modellregion Europas, als von Tourismusklischees überladene Wunschvorstellung von Fantasten oder lediglich als Symbiose von Grammelpogatscherl, Tamburizza und Bohnensterz: Das Burgenland als Idee kann seinen Beitrag zu diesem Diskurs leisten.

Programm:
Impulsvortrag von Mag.a Maria Walcher, Ethnologin und Expertin
für Immaterielles Kulturerbe
Podiumsdiskussion mit: Mag.a Maria Walcher,
Dr.in Manuela Brandstetter (Soziologin und Raumforscherin),
Dr. Wolfgang Weisgram (Journalist), Mag. Siegmund Kleinl
(Autor) und Helmut Bieler (Kulturpolitiker)
Moderation: Walter Reiss


Vergangene Termine