Literatur

Jack Dehnel: Saturn. Schwarze Bilder der Familie Goya


Geboren in Gdansk (Danzig); er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Warschau. Der Lyriker, Prosaautor, Übersetzer und Maler schaffte mit seinem Roman Lala 2006 den internationalen Durchbruch. U.a. mit dem renommierten Koscielski-Preis ausgezeichnet (2005) gilt Dehnel als Star der jüngeren Schriftsteller/innen-Generation.

Sein neuer Roman Saturn. Schwarze Bilder der Familie Goya präsentiert einen Sog von rauschhafter Qualität, düster, fahle Schlaglichter werfend - nicht nur auf die Beziehungen innerhalb der Familie Goya (Vater Francisco, Sohn Javier, Enkel Mariano), bei deren Darstellung dem Autor ein meisterhaftes Psychogramm gelungen ist, es geht auch um die rätselhaften, beunruhigenden Gemälde der Goyas. Die vielfach für ihre Arbeit ausgezeichnete Übersetzerin Renate Schmidgall hat dieses schwarze Kleinod kongenial ins Deutsche übertragen.


Vergangene Termine