Literatur

Jacek Dehnel im Gespräch


Das Treffen bietet Gelegenheit, den Star der polnischen Gegenwartsliteratur kennenzulernen, der Jacek Dehnel zweifellos ist: Preisträger der wichtigsten polnischen Literaturpreise, also jenes der Kościelski-Stiftung (2005) sowie des „Paszport Polityki“ (2007), Autor zahlreicher Lyrikbände und Erzählungen, von denen „Lala“ und „Saturn. Schwarze Bilder der Familie Goya“ („Lala” und „Saturn. Czarne obrazy z życia mężczyzn z rodziny Goya“) in das Deutsche übersetzt wurden.
Der 1980 in Gdańsk (Danzig) geborene Lyriker, Prosaist, Übersetzer und Maler hat seit November 2010 die ehrenvolle Funktion des Botschafters der polnischen Sprache inne, „für die elegante sprachliche Form seiner Poesie und Prosa, welche an die höchsten Vorbilder und Traditionen der polnischen Literatursprache anknüpfen“. Während des Treffens, das gemeinsam mit dem Institut für Slawistik der Universität Wien organisiert wird, wird der Autor über seine Bücher, das Lesen und das Schreiben sprechen, aber auch über seine Herangehensweise an Sprache, über seine Interessen und seine – nicht nur literarischen – Inspirationen.


Vergangene Termine