Pop / Rock

Ja, Panik


Im Nordwesten vor Madagaskar soll er gelegen haben: ein anarchistischer Ort mit
dem Namen Libertatia. Hier sollen Seeräuber im 17. Jahrhundert ihren Lebensabend verbracht haben. LIBERTATIA heißt nun auch das neue Album der Gruppe Ja, Panik.
Auf diesem scheint sich der verbliebene Kern der Band in der neuen Soundutopie erst richtig gefunden zu haben: Soulbässe, Postpunk-Rhythmen, New-Wave-Gitarren, Synthesizerflächen und ein immer intim und vertraut wirkender Gesang. So bewegt
sich Ja, Panik in der für die Band so prägenden Stimmung zwischen Kerzenlicht und Discokugel. One World – One Love – Libertatia. http://ja-panik.com


Vergangene Termine