Operette

J. Strauss: Der Carneval in Rom präsentiert von Desiree Nick


Carneval in Rom Eine herzergreifende Geschichte rund um ein junges Mädchen, das von einem reisenden Maler porträtiert wurde. Sie wartet, er amüsiert sich in Rom. Die einzige Lösung: Sie reist mit zwei weiteren Malern nach Rom, wird inkognito Malschüler des angebeteten Meisters: Happy End!

Am 1. März 1873 fand im Theater an der Wien die Uraufführung statt. Es war das zweite Bühnenwerk des Walzerkönigs – nach Indigo und die 40 Räuber – und stand ganz bewusst in der Nähe der komischen Oper als vermeintlich höherwertiges Genre. Doch war Strauß ein Meister der Unterhaltungsmusik, der großen Walzer und raschen Polkas – und all diese erfolgversprechenden Melodien setzte er nur sparsam in seinem neuen Werk ein. Die Begeisterung des Publikums war achtbar, aber nicht sensationell. Und so geriet das Werk in Vergessenheit.

Nach einer Aufnahme von 1950 ist es nun der Staatsoperette Dresden zu verdanken, dass eine Neuinterpretation, die das Stück ironisch-liebevoll in Szene setzt und auch musikalisch mit Esprit wiedergibt, entstanden ist und im Brucknerhaus präsentiert werden kann.

Operette ist mehr als Kitsch. Die Operette hat in den vergangenen Jahren eine langsame Neuinterpretation erfahren: Der Kitsch und die fehlende Ironie der 1950er-Jahre weicht langsam der Erkenntnis, dass Operette zu ihrer Entstehungszeit erotisch, ironisch, politisch-kritisch, auch einmal sentimental, aber niemals todernst war. Es war Unterhaltungsmusik, geschaffen zum Amüsement des Publikums. Und in genau diesem Geiste steht auch die Produktion der Staatsoperette Dresden.

Die Entertainerin Désirée Nick verleiht dem Stück genau die Portion Schrillheit, von der die Operette lebt. Sie führt durch das Geschehen, interpretiert und erklärt und zeigt, dass moderne Mittel der Unterhaltung ideal mit der Operette zusammenpassen. Warum auch nicht, war diese doch auch einmal modern, am Puls der Zeit und unangepasst.

Dirigent: Andreas Schüller
Orchester, Chor und SolistInnen der Staatsoperette Dresden


Vergangene Termine