Vortrag · Diverses

Iwa Schmolztipfla, Gansbärn und Plitzerlwerfa


Symposion zu den Ortsneckereien im Burgenland

Viele Burgenländerinnen und Burgenländer kennen noch die Spottnamen ihres eigenen Dorfes, wissen aber oft nicht mehr, was diese Namen zu bedeuten haben oder woher sie stammen. Das jährlich stattfindende Symposion des Hianzenvereins am Samstag, den 27. April von 14 bis 18 Uhr widmet sich diesmal diesem interessanten Phänomen im Rahmen von „Brauchland Burgenland“.

Die Geschichte der Spott- und Stichelnamen reicht weit in die Geschichte der Menschheit zurück. Woher stammen die ersten Zeugnisse dieses Phänomens? Seit wann lassen sich diese sogenannten Ortsnecknamen im Gebiet der Hianzen und Heidebauern bezeugen? Welche Dörfer im Burgenland besitzen bis heute Spottnamen und inwieweit sind die dahinterliegenden schwankhaften Geschichten bekannt? Auf diese und weitere Fragen möchte dieses Symposion Antworten geben und damit den Grundstein für eine umfangreiche Sammlung burgenländischer Ortsnecknamen legen.

Namhafte Referentinnen und Referenten des Landes erörtern an diesem Nachmittag die Geschichte dieser Ortsnecknamen. Der Volkskundler Sepp Gmasz, die Historikerin Elke Ferderbar vom Landesmuseum, der Brauchtumsforscher Roman Kriszt und der Historiker Johann Kriegler referieren zu diesem Thema.
Das Symposion im Haus der Volkskultur in Oberschützen ist frei zugänglich!

Datum: Samstag, 27. April 2019
Uhrzeit: 14.00 – 18.00 Uhr
Ort: Oberschützen, Haus der Volkskultur

Eintritt freie Spende / Buffet

Fototext: Nachbarschaftliche liebevoll-boshafte Neckereien haben eine lange Tradition im Burgenland!

PROGRAMM

14.00 Erwin Schranz und Doris Seel
Begrüßung, Eröffnung und Einleitung

14:15 Sepp Gmasz
Zur Wissensgeschichte der burgenländischen Ortsneckereien.
Ein Abriss unter besonderer Berücksichtigung der Sammeltätigkeit
von Bischof Michael Haas

15:15 Roman Kriszt
Ortsnecknamen in den Bezirken Neusiedl und Eisenstadt

16:00 Kaffeepause

16:30 Johann Kriegler
Ortsneckereien im Bezirk Mattersburg

17:00 Elke Ferderbar
“Aus der Arbeit am Atlas der burgenländischen Volkskunde“
Orts-Spottnamen des mittleren und südlichen Burgenlandes.

17:45 Diskussion

18:00 Ausklang am Buffet


Vergangene Termine