Tanz · Theater

Ivo Dimchev - Paris


Wo ist der gute Ruf bloß hin? Die Stadt an der Seine als kultureller Hot Spot für Migrant_innen aus aller Welt und Metropole der Avantgarde – das war einmal. Heute, stellen Ivo Dimchev als Choreograf und der Tänzer mit Jan-Fabre-Erfahrung Christian Bakalov fest, ist Paris offen und verschlossen zugleich.

Ein postmodernes Babylon der Hochkultur und der Banlieues, der Segregation und misslungener Integration. „Ich bin im Zentrum der Stadt, verwirrt, am Rande des Selbstmords, ich bin ein Monument“, knurrt der Flüchtling. Paris ist ganz normales Europa: Alle Erwartungen ertrinken in den Demütigungen der Realität. Dieses vor der großen Fluchtbewegung entstandene Solo passt punktgenau in unsere Gegenwart – als Denkmal für den unbekannten Flüchtling, der außer in der eigenen Enttäuschung nirgendwo ankommt.

Österreichische Erstaufführung
Performance für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet!


Vergangene Termine