Klassik

Ivan Bessonov, Klavier


Programm
Johann Sebastian Bach
Partita Nr. 4 D-Dur BWV 828 (1726–1731)

Claude Debussy
Suite: Pour le piano (1894–1901)






Sergej Rachmaninoff
Etude c-moll op. 39/1 (Etudes-tableaux) (1916–1917)
Etude a-moll op. 39/2 (Etudes-tableaux) (1916–1917)
Etude fis-moll op. 39/3 (Etudes-tableaux) (1916–1917)
Etude h-moll op. 39/4 (Etudes-tableaux) (1916–1917)
Etude es-moll op. 39/5 (Etudes-tableaux) (1916–1917)

Peter Iljitsch Tschaikowsky
Ballett-Suite op. 71a (Der Nussknacker) (Bearbeitung für Klavier: Mikhail Pletnev) (1892)

Der 2002 in Sankt Petersburg geborene Ivan Bessonov sorgte bereits früh mit seiner außerordentlichen musikalischen Begabung bei den Juroren von Musikfestivals für Aufsehen. Mit seiner Interpretation des 3. Satzes von Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 ging er 2018 als Sieger des Eurovision Young Musicians in Edinburgh hervor.
Ivan hatte Auftritte mit so namhaften Dirigenten wie Valery Gergiev und Vladimir Spivakov; 2016 präsentierte er im Mariinsky Theater ein Soloprogramm.
2015 hatte er sein Debüt als Filmkomponist für den Dokumentarfilm »Varicella« von Victor Kossakovsky, der seine Premiere beim Internationalen Filmfestival »Message to Man« in Sankt Petersburg feierte.


Vergangene Termine