World Music

Iva Bittová & Hamid Drake


„Musik ist Dialog“ könnte ein Motto dieses Duo-Konzertes sein.

Geboren im mährischen Bruntál, ausgebildet in Brno, hat Iva Bittová von Anfang an Musik und Sprache kombiniert, Geige, Ballett und Schauspiel studiert. So fußt ihr Werk auf der Volksmusik ihrer Heimat ebenso wie auf Minimal Music, Oper, Theater oder Film. Sie wurde beinahe ebenso oft als Schauspielerin wie als Musikerin ausgezeichnet, etwa für die Hauptrolle im tschechischen Film „Tajnosti“ anno 2007. Im selben Jahr übersiedelte Bittová, die 1992 zum ersten Mal eine Solo-Tour durch die USA unternommen hatte, nach New York. Ihr singuläres Violinspiel brachte sie bald mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Ensembles zusammen: vom Niederländischen Bläserensemble bis zu den Bang on a Can-All-Stars.

Das Duo mit dem in Louisiana geborenen Hamid Drake bringt Bittovás Kunst zu neuen poetischen Höhepunkten, ist doch Drakes Spiel selbst pure Poesie, um nicht zu sagen „pure zen“, wie es in einer Rezension hieß. Drakes Name findet sich auf der Setlist von Leuten wie Don Cherry, Archie Shepp, Herbie Hancock oder Bill Laswell, er hat Jazzgeschichte geschrieben und ist einer der gefragtesten Schlagzeuger der improvisierten Musik weltweit. Seit den 1970er Jahren, als er etwa mit dem Kora-Spieler Foday Musa Suso auftrat, ist er auch in genreübergreifenden Projekten aktiv. Sein Interesse an indischer, afrikanischer und afrokubanischer Perkussion kennzeichnet Drakes Spiel ebenso wie ein Höchstmaß an Sensibilität und Aufmerksamkeit.

Besetzung:

Iva Bittová, Stimme, Violine
Hamid Drake, Drums


Vergangene Termine