Theater

It's my life - Family & Crime


Jugendliche zwischen Auflehnung und Anpassung - Erwachsenwerden im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen.

„Family & Crime" geht der Frage nach, wie Jugendliche mit Migrationshintergrund mit der großen Herausforderung, die die unterschiedlichen Erwartungen von Familie, Freunden, Schule und öffentlicher Wahrnehmung an sie stellen, umgehen. Ihre innere Zerrissenheit, einerseits ein ganz normaler Teenager in Österreich sein zu wollen und andererseits der Anforderung bedingungsloser Loyalität gegenüber den Traditionen seitens der Familie gewachsen zu sein.

Aus den Erfahrungen der SchülerInnen mit diesen Themen werden Geschichten entwickelt, die von den Gefährdungen dieser oft überzogenen Erwartungen ausgehen aber auch von den Strategien ihrer Bewältigung erzählen. Den Spannungen, die die unterschiedlichen Anforderungen in ihnen erzeugen, und deren Abbau.

In einem mehrmonatigen Arbeitsprozess unter der Anleitung der jungen Regisseurin Sandra Selimovic entsteht ein ebenso unterhaltsamer wie spannender Theaterabend.

Nach dem großen Erfolg von „It‘s my life - Çaba die Chance" (Hauptpreis des SchülerTheaterTreffens des Burgtheaters / 12 ausverkaufte Vorstellungen) haben sich die WIENER WORTSTAETTEN und die Schulen des BFI zu einer Fortsetzung der erfolgreichen Zusammenarbeit entschlossen.

Im Anschluss an die Vorstellung am Mi. 07. Mai. findet ein öffentliches Publikumsgespräch statt.

Eine Produktion der WIENER WORTSTAETTEN in Zusammenarbeit mit den Schulen des BFI | Gesamtleitung, Regie: Sandra Selimovic | Buch, Dramaturgie: Marianne Strauhs | Assistenz: Philipp Eisenmann | pädagogische Betreuung: Mag. Peter Preisinger | DarstellerInnen: SchülerInnen der Schulen des BFI


Vergangene Termine