Pop / Rock

Itchy Poopzkid + Atlas losing Grip


Itchy Poopzkid sind eine der umtriebigsten Punkrock-Bands. Am 10. April veröffentlicht das Trio aus Eislingen an der Fils sein neues Album „Six“. Im Oktober und November gehen Itchy Poopzkid dann auf ausgiebige Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Das neue Album der Punkrocker erscheint außerdem in einer Special-Edition in Kombination mit dem Buch „How To Survive As A Rockband“. Darin wird die steinige Laufbahn einer jungen Band beschrieben, die sich ihren Weg durch dieWirren des Musikbusiness ebnet – erzählt mit einer satten Portion Zynismus, Selbstironie und Ernsthaftigkeit. Ein Ratgeber, um ein Vielfaches lehrreicher als ein Semester an der Popakademie. Aber: „Itchy Poopzkid sind vor allem eine Live-Band“, hält Bassist und Sänger Panzerfest. „Wir haben schon während der Aufnahmen gemerkt, dass sich die neuen Songs perfekt dazu eignen, auf Konzerten für Unruhe zu sorgen.“ Das sechste Album zeigt die Band gereifter und hat zudem schärfere Kanten und eine härtere Grundierung bekommen. Der perfekte Beweis dafür, dass englischsprachige Rockmusik auch 2015 noch relevant, erfrischend und am Puls der Zeit sein kann.

Wenn man Atlas Losing Grip hört, könnte meinen, hier läuft ein neues Bad Religion Album - allerdings mit einer gehörigen Schippe Propagandhi. Hier treffen uptempo-Gitarrenriffs, auf catchige midtempo-Singalongs und hardcorige Mittelparts.


Vergangene Termine