Klassik

Isoldes Abendbrot


Isoldes Abendbrot ist ein theatraler Liederabend heiterster Melancholie, eine wundervoll skurrile, poetische Meditation über das Dasein und nicht zuletzt auch eine Hommage an die große Sängerin Anne Sofie von Otter.

Kaum ein Tagtraum dürfte häufiger und heimlicher durch die Köpfe der Hellwachen wandern als jener von der Inszenierung des eigenen Verschwindens. Dabei können sich durchaus nicht ganz unkomplizierte Fragen stellen: Wie könnte es gelingen, ganz und gar spurlos die gewohnten Lebensumstände zu verlassen und sich weitab vom Erprobten eine neue Existenz zu erfinden? Wie umständlich wäre ein solches Vorhaben?

Bach, Beethoven, Schubert und Schumann; Ravel, Wagner, Juliette Gréco und Elvis Costello – ob solo oder im Chor: Wo singen Schauspieler inniger und zerbrechlicher als bei Christoph Marthaler? Isoldes Abendbrot ist ein theatraler Liederabend heiterster Melancholie, eine wundervoll skurrile, poetische Meditation über das Dasein und nicht zuletzt auch eine Hommage an die große Sängerin Anne Sofie von Otter.
Von Christoph Marthaler war zuletzt bei den Wiener Festwochen 2013 sein Musik-Theaterprojekt Letzte Tage. Ein Vorabend im historischen Sitzungssaal des Parlaments zu sehen.

Inszenierung Christoph Marthaler
Bühne Duri Bischoff
Kostüme Sara Kittelmann
Dramaturgie Malte Ubenauf

Mit Anne Sofie von Otter, Raphael Clamer, Bendix Dethleffsen, Ueli Jäggi, Graham F. Valentine


Vergangene Termine