Jazz · World Music · Klassik

Isfar Sarabski Quartett


Interpreten:
Isfar Sarabski, Klavier
Bahruz Zaynal, Tar
Makar Novikov, Bass
Alexandr Masshin, Schlagzeug

Als Gründer des Genres Mugham-Jazz nimmt Vagif Mustafazadeh (1940-1979) in der aserbaidschanischen Musikgeschichte eine besondere Rolle ein. In seinen jungen Jahren experimentierte er mit verschiedenen Musikrichtungen und konnte seinen eigenen Stil der Improvisationsmusik entwickeln. Obwohl damals die Jazzmusik in der Sowjetunion als Wert der westlichen Gesellschaft verpönt war, wurde er zu seinen Lebzeiten über die Grenzen seines Landes berühmt.

Das Aserbaidschanische Kulturzentrum nimmt den 80. Geburtstag des großen Künstlers zum Anlass, ein Konzert als Hommage an ihn zu veranstalten.

Die heutige Jazzszene verdankt ihm viel und die meisten Künstler sehen in ihm ihre Inspirationsquelle. Isfar Sarabski, Gewinner des Montreux Jazz Festivals im Jahr 2009, wird am 10. März 2020 in Wien mit seinem Quartett sowohl Werke von Vagif Mustafazadeh, als auch seine eigene Kompositionen darbieten.


Vergangene Termine