Theater

Irene Vecchia - Guarattelle


Die Kunst der „Guarattelle“ ist ein, seit mehr als 500 Jahren, mündlich überlieferter Volksbrauch. Der Hauptdarsteller und die “Seele” der Geschichten ist Pulcinella, ein Freigeist, der mit seiner magischen Stimme, den ewigen Kampf zwischen Gut und Böse auf die Bühne bringt. Pulcinella trifft sich auf der Bühne mit den typischen Charakteren des Volkstheaters: mit der geliebten Frau, mit dem „Guappo“ (ein arroganter Kerl), mit dem Tod, mit der Wache, mit dem ungeheuren Tier, mit dem Henker, mit dem Mönch.

ab 5 Jahren
In seinem musikalischen und rhythmischen Kampf überwältigt Pulcinella in jeder Vorstellung die Arroganz, die Angst und den Schmerz. Er stellt die Gefühle des menschlichen Lebens dar, in denen sich jede/r ZuschauerIn selbst erkennen kann. Das ist das Geheimnis von dieser alten mündlichen Tradition: die Guarattelle ist eine soziale und immer lebendige, eine ironische und satirische Darstellung des Menschen. Der Meister Nunzio Zampella sagte: “Die Guarattelle ist Musik. Die Bewegungen der Puppen ist der Rhythmus und ihre Wörter sind die Harmonie.“

Darsteller: Irena Vecchia
Figuren, Bühne und Ausstattung: Irena Vecchia
Musik: Volksmusik aus Italien

Irene Vecchia startete ihre Puppenpiellaufbahn im Jahr 2000 nach dem Besuch einer Schule für „Guarattelle“, dem traditionellen Neapolitanischen Straßentheater, in Neapel. Seither erweitert sie ihr künstlerisches Spektrum durch Fortbildung in allen Puppentechniken, Schattentheater und Objekttheater.

Den Abschluss an der Kunstakademie machte sie mit einer Arbeit über „Wurzeln und Avantgarde der Guarattelle“. 2010 produzierte sie „The Siren`s Metamorphosis“ unter der Regie des Altmeisters der Guarattelle, Bruno Leone. 2012 gewann sie beim mit ihrer Produktion „Un caso cromosomico“ (Regie: Gyula Molnar) den ersten Preis bei der „New Productions Competition“ des Festivals „Incanti“ in Turin.
www.irenevecchia.com

Rechtzeitig zum Frühlingsauftakt ziehen am 6. März 2014 wieder die Puppen in die Stadt Wels ein und erfreuen mit 56 Vorstellungen. Wie jedes Jahr richtet sich das Festivalprogramm sowohl an ein Kinder- als auch an ein Erwachsenenpublikum.

Schwungvoll werden die Eröffnungsgäste am 6. März im Stadttheater, mit einem dynamisch- musikalischen Spektakel der ganz jungen Ungarischen Gruppe „HUPS-Crew“ ins Festivalgeschehen gezogen. Anschließend lädt der Bürgermeister zum, bereits traditionellen Imbiss auf der Hinterbühne des Stadttheaters.

Der internationale Frauentag soll Anlass sein, einigen der wenigen Frauen ein Podium zu bieten, die sich in der Männerdomäne des traditionellen Handpuppentheaters behaupten. Kasperl, Pulcinella, Mr.Punch und Mrs.Judy, allesamt sei Jahren beliebte Festivalgäste in Wels, werden an diesem Abend von zarter Frauenhand geführt. Was sicher nicht heißt, dass der Prügel weniger zum Einsatz kommt!


Vergangene Termine