Vortrag

Internationales Design-Symposium Multiply Futures


Das internationale Design-Symposium MULTIPLY FUTURES erörtert die gesellschaftliche Rolle von Design und diskutiert über mögliche und unmögliche Zukunftsszenarien.

Bereits zum dritten Mal organisiert das Team der Studienrichtung Visuelle Kommunikation der Kunstuniversität Linz das Symposium als eine Plattform zur Diskussion der Veränderungen und interdisziplinären Entwicklungen im Bereich von Design und visuellen Medien.
Mit mehr als 150 BesucherInnen bringt MULTIPLY internationale Sprecherinnen und Sprecher aus einer breit gefächerten Auswahl von Disziplinen nach Linz, um themenbezogen den Austausch zwischen kreativen, künstlerischen und wissenschaftlichen Positionen herzustellen.

PROGRAMM
1/ Workshop "The End of an Era": 22. Mai 2014, 10.00 Uhr, LENTOS Kunstmuseum Linz.
Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen. Was? Darum soll es gehen. Sie sind die GewinnerIn eines zukünftigen Design Awards: für welche Arbeit werden Sie prämiert und in welcher Kategorie? Wie ist ihr Werdegang, haben Sie Design studiert oder Statistik oder Anthropologie? Für wen arbeiten Sie? Und wer verleiht den Preis? Eine Urkunde ist Ihnen sicher, der Rest steht in den Sternen. In diesem futurologischen Workshop probieren Sie aus, wie die Zukunft des Design aussehen könnte. Ann-Kristina Simon von Bold Futures und Bernd Hopfengärtner werden im Rahmen des eintägigen Workshops mit Ihnen die kommende Aufstellung des Designs in den Blick nehmen und Fragen nach den Aufgabengebieten, den Akteuren, den Grenzen der Disziplin untersuchen. In diesem futurologischen Workshop probieren Sie aus, wie die Zukunft des Design aussehen könnte. Wer weiß, vielleicht sind Sie bereits jetzt in diesem neuen Metier tätig?

2/ Release Party - splace magazine: 22. Mai 2014, 19.00 Uhr, RAUMSCHIFF, Hauptplatz 5, 4020 Linz

Die Kunstuniversität Linz präsentiert mit splace erstmals ein digitales Magazin, das über aktuelle Positionen und Themen der Kunst-, Kultur- und Medienlandschaft informiert. Die erste Ausgabe beleuchtet das Thema „Raum und eröffnet damit neue Räume: je nachdem, ob das Tablet senkrecht oder waagrecht gehalten wird, lassen sich unterschiedliche Versionen der Beiträge entdecken. Lesen reicht nicht, splace muss man erleben!

3/ Multiply Futures Symposium: 23. Mai 2014, 10.0018.00 Uhr, Kunstuniversität Linz, Audimax, Kollegiumgasse 2
Talks / Designing the future / The future of design / Designing the society

Die Aufgaben, Bedürfnisse und Methoden der Gestaltung ändern sich mit den ökonomischen, technologischen und sozialen Veränderungen einer Gesellschaft. So gehen künstlerische Strömungen wie etwa das Bauhaus oder die Situationistische Internationale oft mit einem Paradigmenwechsel einher und dienen als Barometer für den Zustand einer Gesellschaft. Doch lässt sich daraus auch die Zukunft ableiten? MULTIPLY FUTURES erörtert die gesellschaftliche Rolle von Design und diskutiert mögliche und unmögliche Zukunftsszenarien.
„Früher war die Zukunft auch besser, sagte schon Karl Valentin. Die Erfahrungen der wirtschaftlichen Krisen der vergangenen Jahre lassen die Zukunft eher düster erscheinen.
Veränderte Arbeitsbedingungen führen zu prekären Lebensverhältnissen.

Gleichzeitig entstehen neue Arbeitsmodelle und Produktionsbedingungen, die die klassischen Design-Praktiken revolutionieren. Dazu gehören eine fortschreitende Digitalisierung, der Verlust des Realen und ein Transfer in die Wolke. Doch verliert das Printdesign seine Bedeutung vollkommen? Welche neuen Interfaces werden uns in Zukunft begegnen? Welche Formen und Werkzeuge wird das Design der Zukunft benötigen? Und wie wird sich die gestalterische Praxis selbst verändern? Geladen sind DenkerInnen und PraktikerInnen, die sich mit Zukunftsfragen in der Gestaltung beschäftigen und somit mögliche Veränderungen antizipieren.


Vergangene Termine