Klassik

International Regions Symphony Orchestra


Als „Frühvollendeten“ bezeichnete die deutsche Wochenzeitung „Die Zeit“ den jungen deutschen Cellisten und zweimaligen „Echo-Klassik“ Preisträger.

Mit 29 Jahren hat Maximilian Hornung bereits Weltkarriere gemacht: Konzerte mit Anne-Sophie Mutter, Auftritte bei den Salzburger Festspielen, Vertrag bei Sony Music und Lehrauftrag am Vorarlberger Landeskonservatorium. Den „Echo-Preis“ 2012 erhielt er für die Aufnahme der Cellokonzerte von Dvorak und Saint-Saens mit den Bamberger Symphonikern unter Sebastian Tewinkel.

Programm:

Edouard Lalo: Cellokonzert d-moll
Hector Berlioz: Symphonie fantastique


Vergangene Termine