Vortrag

Integration durch Bildung


Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht, zu dem eine moderne, demokratische Gesellschaft allen ihren Mitgliedern bestmöglichen Zugang schaffen muss.
Integration bedeutet, dass Menschen, die in einer Gesellschaft leben oder neu ankommen, die Möglichkeit der Teilhabe an Bildung nicht aufgrund individueller Merkmale oder ihrer Herkunft verwehrt werden darf. Im Gegenteil - Bildung, Weiterbildung und Ausbildung vermitteln ein Gefühl der Zugehörigkeit, ermöglichen Reflexion und Verständnis für die Lage anderer und erweitern die Möglichkeit der Teilhabe.
Bildung und Integration sind also entscheidend für unsere wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft. Bei der diesjährigen Tagung beschäftigen wir uns mit dieser Thematik und gehen der Frage nach, wie Bildung Integration fördern kann.

9:00 - 9:30 Anmeldung

9:30 – 9:45 Eröffnung

9:45 – 10.45 Vortrag
Mag. Bernhard Heinzlmaier, Institut für Jugendkulturforschung
Was Jugendliche von Bildung halten
Die Einstellung zu Schule und Ausbildung in unterschiedlichen Jugendmilieus.

11:00 – 12:30 Inputs

Mag.a Eva Haubner-Hufnagl, Industriellenvereinigung
Bildung und Integration
Der Beitrag von Bildung zu erfolgreicher Integration im Übergang von Schule zu Beruf.

Mag.a Ursula Sagmeister, Österreichischer Integrationsfonds
Integration von Asylberechtigten und subsidiär Schutzberechtigten
Prioritäre Maßnahmenempfehlungen für den Bildungsbereich des Expertenrats für Integration.

12:30 - 13:30 Mittagspause (Buffet)

13:30 - 14:00
Aspekte der Integration im Burgenland
LR Mag. Norbert Darabos, Landresrat für Soziales, Integration und Asyl

14:00 - 16:00
Gespräche über Erfahrungen und Chancen
Wie kann Integration gelingen? Beispiele aus der Praxis

Heribert Strobl, Jasin Mohammadi, Melanie Lustig, David/Reza Ahmadi,
TeilnehmerInnen und AbsolventInnen von Pflichtschulabschluss-Lehrgängen der Burgenländischen Volkshochschulen


Vergangene Termine