Klassik

NDR Radiophilharmonie


Mit dem Engagement des österreichischen Ausnahmepianisten Ingolf Wunder ist der Salzburger Kulturvereinigung ein besonderer Coup gelungen. Seit seinem zweiten Platz beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau stehen dem Kärntner Türen und Tore offen.

Einmal gehört und garantiert nie mehr vergessen: der pompöse, gleichzeitig bedrohliche Beginn des Konzerts. Einst als unspielbar eingestuft gehört es heute zum Standardrepertoire. Eröffnet wird das Konzert mit der Ouvertüre zu Glinkas ‘Ruslan und Ludmilla’. Das Werk zählt zu den Höhepunkten im Orchesterschaffen des Komponisten und ist für die Entwicklung der romantischen Musik von kaum zu überschätzender Bedeutung. Große romantische Musik folgt auch mit der fünften Symphonie von Peter I. Tschaikowski. Das schildert den Kampf Tschaikowskis mit dem eigenem Ich, seinem Schicksal und der Hoffnung.

Programm:

MIKHAIL GLINKA Ouvertüre zu ‚Ruslan und Ludmilla‘

PETER I. TSCHAIKOWSKI Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll, op. 23

PETER I. TSCHAIKOWSKI Symphonie Nr. 5 e-Moll, op. 64


Vergangene Termine