Klassik

Ingolf Wunder, Klavier


Programm
Mozart Fantasie KV 397
Mozart: Sonata F-Dur KV332
Mozart: Adagio 540

-Pause-

ÖSTERREICH PREMIERE:
Alexey Shor: “Childhood memories” Suite for piano (14 Stücke)

Chopin:
Nocturne Op.9 No.1 und 2
Polonaise As-Dur Op.53

Geboren am 8. September 1985 in Klagenfurt (Österreich), Ingolf Wunder erhielt seinen ersten Musikunterricht im Alter von 4 Jahren, auf der Geige. Nach 10 Jahren Geigenspiel entdeckte er seine Liebe für das Klavier: er ließ das Violinspiel sein, verließ das Konservatorium Klagenfurt und widmete sich intensiv dem Klavierstudium auf der Linzer Bruckner Universität.

Ein halbes Jahr später nahm Ingolf Wunder am ersten Jugendwettbewerb in Cortemilia teil und gewann den 1. Preis. In den nächsten Monaten gewann er 1. Preise beim Torino Music Competition, 63. Steinway Klavierwettbewerb in Hamburg und noch ein paar weitere.

Nach ungefähr einem Jahr des intensiven Klavierspiels, debütierte er im Wiener Konzerthaus. Im Jahre 2001 wurde er mit dem Liszt Preis beim 36. Internationalen F. Liszt Wettbewerb in Budapest ausgezeichnet.

Seit dem Erfolg beim Internationalen Chopin Wettbewerb in Warschau in 2010, wo er den 2. Preis, den Preis für das beste Klavierkonzert, den Preis für das beste Pflichtwerk und den Publikumspreis erhielt, ist Ingolf Wunder weltweit auf Tour und konnte seine musikalische Welt auf vielen Ebenen bereichern. Im Jänner 2011 unterschrieb er einen exklusiven Plattenvertrag mit der Deutschen Grammophon. Um seinen Horizont zu erweitern entschied er sich ein Dirigenten-Studium anzugehen, welches er extern 2012, zwischen den Auftritten als Pianist, beendete.


Vergangene Termine