Film

Infinite Space (USA 2008)


Die Häuser von John Lautner gehören zum Aufregendsten, was die amerikanische Architektur hervorgebracht hat. Einem unbedingten Schönheitsideal verpflichtet, wirken ihre Räume unendlich. Sie definieren das Verhältnis von Innen- und Außenraum neu.

Der Film führt durch die Karriere Lautners, arbeitet die wichtigsten Prinzipien seines Werks heraus, lässt ihn selbst seine Arbeiten kommentieren und befragt Weggefährten des Architekten: Familie, Mitarbeiter, ehemalige Bauherren und Lautner-Fans wie Sean Connery oder Frank O. Gehry. James Bond lief in den 1960ern durch das «Elrod House», Tarantino belebte für Pulp Fiction ein «Googie»-Restaurant und Colin Firth’s Oscar-prämierte Darstellung in «A Single Man» wurde in der «Schaffer Residence» gedreht.

Häuser im Film: Carling House (1947), Hollywood Harvey House (1950), Hollywood Harpel House (1956), Los Angeles Pearlman Cabin (1958), Idyllwild Chemosphere / Malin House (1960), Hollywood Midtown School (1960), Los Felix Silvertop / Reiner House (1963), Silver Lake Sheats / Goldstein House (1963), Beverly Hills Stevens House (1968), Malibu Elrod House (1968), Palm Springs / Walstrom House (1969), Los Angeles Marbrisa (1973), Acapulco Turner House (1982), Aspen

Ein Film von Murray Grigor, USA 2008, 91 min, OmU

EXTRA! Kurzfilm von Sasha Pirker:
John Lautner, The Desert Hot Springs Motel
10 min | 2007


Vergangene Termine