Kunstausstellung

Ines Hochgerner - I mean ... - to act and occupy a surface


MUSA Startgalerie Artothek

1010 Wien - Innere Stadt, Felderstraße 6-8

Fr., 16.02.2018 - Do., 15.03.2018

Mo: Geschlossen
Di: 10:00 - 18:00 Uhr
Mi: 10:00 - 18:00 Uhr
Do: 10:00 - 18:00 Uhr
Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 10:00 - 18:00 Uhr
So: 10:00 - 18:00 Uhr

Die jüngsten Arbeiten von Ines Hochgerner konzentrieren sich auf die Oberfläche in Form des Screens, auf dem sich Subjekt und Subjekt, aber auch Subjekt und Objekt treffen.

Manchmal hat es den Anschein, als sei die Welt keine Kugel, sondern eine Scheibe. Wir teilen unseren Alltag mit einer Unzahl an neuen „Mitbewohnern“ in Form technischer Gebrauchsgegenstände – Smartphones, Drucker, Computer, Tablets – durch die wir täglich Stunden in einer Welt verbringen, die zuallererst zweidimensional, grafisch und flach ist. Wir scheinen in und auf Bildern zu leben, über und auf Flächen zu kommunizieren. Diese Welt der Flächen, auch der Oberflächen im Sinne zwischengeschalteter Kontaktpunkte, Schichten, ist der Ausgangspunkt für die meisten meiner Projekte.

Die jüngsten Arbeiten konzentrieren sich auf die Oberfläche in Form des Screens, auf dem sich Subjekt und Subjekt, aber auch Subjekt und Objekt treffen. Der Screen fungiert als Bildfläche, Austragungsort, Interaktionsraum und Feld für Handlungen und Gesten, als Träger von Spuren, die zu Zeichen werden können, auch wenn man noch nicht genau weiß, was diese bedeuten könnten.

Ines Hochgerner
geboren 1982 in St. Pölten/NÖ / 2013 Universität für angewandte Kunst, Wien, Diplom (Malerei Johanna Kandl) / 2011 Kunstgeschichte, Universität Wien, Diplom / 2013/2015-17 Co-Teacher, Internationale Sommerakademie für bildende Kunst, Salzburg/S