Tanz · Theater

ImPulsTanz Special: Tino Sehgal - This joy


"Die Kunst? Was ich ohne sie wäre? Ich weiß es nicht. Doch mir graut – seh ich doch was ohne sie Hundert’ und Tausende sind!" (Ludwig van Beethoven)

"Es wird oft vergessen, dass, auch wenn die Kunst ein sehr erfolgreiches Feld in der zeitgenössischen Kultur ist, es immer noch viele Menschen gibt, die sich von ihr entfremdet fühlen. Auch wenn die Leute nicht ganz verstehen, woher meine Arbeit kommt, gibt es da zumindest diese eine Person, die irgendwie vernünftig aussieht, vor einem steht und höflich interagiert. Die Leute reagieren." (Tino Sehgal)

"BEETHOVEN BEWEGT" ist eine Reise. Eine Kunstreise von Beethovens Zeitgenossen zu Positionen des 21. Jahrhunderts. Sie gipfelt in einer Begegnung ... mit einer dieser eingangs angesprochenen, augenscheinlich bei Sinnen seienden Personen. Daraus erwächst eine Einladung, diese Sinne zu teilen, Zeuge der Verwandlung von Musik in Sinnlichkeit zu werden. Eine Einladung, die Begeisterung für Beethovens Musik in einer physisch übersetzten Form im Rahmen von "This joy" zu erleben. Im letzten Jahr widmeten sich Tino Sehgal und neun Darsteller*innen sechs Musikstücken von Ludwig van Beethoven. In dieser Preview werden sie nun erstmals ihre vokalen und tänzerischen Interpretationen vorstellen.

Die Arbeiten des international renommierten und vielfach ausgezeichneten Künstlers Tino Sehgal sind konstruierte Situationen, die Begegnungen initiieren. Auf Einladung des Kunsthistorischen Museums Wien begann die Arbeit mit neun Tänzerinnen an "This joy" für die Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT". In Kooperation mit dem ImPulsTanz – Vienna International Festival ist nun ein Preview dieser neuen Arbeit zu erleben: eine Fortsetzung der Zusammenarbeit von ImPulsTanz mit Tino Sehgal, 2016 danceWEB Mentor und Kurator der wegweisenden Workshopreihe Visual Arts x Dance mit über 40 künstlerischen Paarungen von Künstlerinnen, Kuratorinnen und Direktorinnen aus den Feldern Bildende Kunst und Tanz. Darüberhinaus waren 2016 bei ImPulsTanz im Leopold Museum zwei seiner bedeutenden, an Tanz orientierten Arbeiten, "Kiss" und "Yet Untitled" (Goldener Löwe Venedig, 2013), sowie seine erste Arbeit im Feld der Bildenden Kunst, "Instead of allowing some thing to rise up to your face dancing bruce and dan and other things", zu sehen.

Tänzer*innen: Alexandre Achour, Moss Beynon Juckes, Margherita D’Adamo, Sandhya Daemgen, Hanako Hayakawa, Leah Katz, Justin F. Kennedy, Vera Pulido, Lizzie Sells

"This joy" wird im Rahmen der Ausstellung des Kunsthistorischen Museums "BEETHOVEN BEWEGT" mit Arbeiten u. a. von Rebecca Horn, Auguste Rodin, Francisco de Goya, Jorinde Voigt, Anselm Kiefer, Ayse Erkmen gezeigt.

Eine Kooperation des Kunsthistorischen Museums Wien mit dem ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival

Dauer: max. 45 Minuten

Einlassbestimmungen:
Das Ticket für "This joy" beinhaltet ebenso den Eintritt für das Kunsthistorische Museum.
Besucherinnen können somit den ganzen Tag (auch vor dem gebuchten Zeitslot) mit der Eintrittskarte das Museum besuchen. Wir bitten die Besucherinnen sich während ihres jeweiligen Zeitslots bei der Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT" für den gesonderten Einlass einzufinden, außerhalb der Einlasszeiten ist der Zutritt nicht möglich. Die maximale Aufenthaltsdauer in den Räumlichkeiten der Ausstellung "BEETHOVEN BEWEGT" beträgt 45 Minuten. Es kann bei zu großem Andrang in einzelnen Räumen zu kurzzeitigen Wartezeiten/Saalsperrungen kommen. Ein Mindestabstand von einem Meter muss stets eingehalten werden, ebenso ist während des gesamten Aufenthalts eine MNS-Maske verpflichten zu tragen (wird nicht vor Ort bereitgestellt).


Vergangene Termine