Vortrag

Im Zeit-Raum: Der gekränkte Mensch


An unbearbeiteten Kränkungen entzünden sich Konflikte, scheitern Beziehungen ebenso wie Geschäfte, gehen Partnerschaften zugrunde und wird aus einstiger Liebe Hass und Rache. Kollektive Gefühle von Kränkung, Erniedrigung und Scham haben die Macht zu einer generationenübergreifenden Feindschaft und können zu Terror und Krieg führen.

Was ist das Wesen der Kränkung? Weshalb steht am Anfang vieler Verbrechen eine Kränkung? Bei welchen Formen terroristischer und kriegerischer Gewalt spielen Kränkungen eine Hauptrolle? Wie kann man trotz seelischer Verletzungen die eigene Persönlichkeit stärken?

Reinhard Haller ist einer der renommiertesten Gerichtspsychiater Europas. Regelmäßig wird der forensische Psychiater mit der Begutachtung großer Kriminalfälle betraut (z.B. in den Fällen Jack Unterweger, Franz Fuchs, Amoklauf von Winnenden oder der Grazer Amokfahrt). In Vorarlberg wirkt Haller als Chefarzt einer psychiatrisch-psychotherapeutischen Klinik, die auf die Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen spezialisiert ist.

Nach Bestsellern wie "(Un-)Glück der Sucht" oder auch "Das ganz normale Böse" ist "Die Macht der Kränkung" seine jüngste Publikation.


Vergangene Termine