Diverses

Im Reich der Düfte- Barocke Kräuterschätze aus dem Kuchlgartl


Als Joseph Haydn mit seiner Gattin Maria Anna Theresia nach Eisenstadt zog, erwarb er zusammen mit seinem Wohnhaus auch das "Kuchlgärtl beim oder hinter dem Spittal". In diesem Kräutergarten wartet heute ein Schatz alter Weisheiten und barocker Rezepturen darauf, wiederentdeckt zu werden. Da gibt es fast vergessene Gemüsepflanzen, unbekannte Gewüzkräuter und essbare Blüten in Frau Haydns Küche. Lilien, Iris und Rosen fanden ihre Verwendung in der Herstellung von Duftteppichen und Duftwässerchen, Ringelblumensalbe und Rosenpuder pflegen die Haut auch noch in heutiger Zeit.

Der Kräutergarten ist öffentlich nicht zugänglich, kann jedoch im Rahmen einer Führung besichtigt werden.


Vergangene Termine