Literatur

Ilija Dürhammer: Und Orpheus schweigt. Ein Kurznovellen-Roman


Nadežda Bauer ist zeit ihres Lebens dem Orpheus-Kult auf der Spur. Als sie der Zufall eine Zeitlang in die Heimat ihrer Großmutter, ins Land des Orpheus, nach Bulgarien, führt, beginnt mit ihrem Aufbruch auch eine innere Reise zum eigenen Selbst. Mit dabei, in Kopf und Herz, trägt sie Rilkes Sonette an Orpheus, welche sie in Fragmenten ausstreut - und die jenen, denen sie begegnet, bisweilen zu tieferen Erkenntnissen verhelfen. Während sie eine ganze Reihe von Menschen innerlich aufwühlt und verwirrt, findet sie selbst immer mehr zum Eigentlichen, zum Scheitelpunkt zwischen dem Physischen und Metaphysischen, bis sie endlich den Schritt setzt, der sie Orpheus ganz nahe bringt ... Siebenundzwanzig Kurznovellen, erzählt aus dem jeweiligen Blickwinkel der Menschen, die Nadeždas Weg kreuzen, fügen sich zu einem sinnlichen, zugleich aber auch spirituellen Roman, der verschiedene Nationen, Generationen, Bildungsschichten und erotische Neigungen auf überraschende Weise verbindet.

Mit einer Einführung von Franz Stangl und Bildern von Gottfried Reszner
Musikalische Umrahmung: Wolfgang Horvath (Klavier), Edgar Unterkirchner (Saxophon)

Ilija Dürhammer: Und Orpheus schweigt. Ein Kurznovellen-Roman.
ISBN: 978-3-99016-103-6 / Preis: € 25,00


Vergangene Termine