World Music

Idan Raichel


Die Vielfalt israelischer Klänge harmonieren mit äthiopischen, schwarzafrikanischen und karibischen Tönen – stets mit einem internationalen Pop-Appeal.

Die New York Times beschreibt Idan Raichel als den „Peter Gabriel des Mittleren Ostens“, da ihn mit diesem nicht nur ein ähnlicher multikultureller musikalischer Ansatz verbindet, sondern auch die Verbreitung von Toleranz als Botschaft. Dem Ausnahmemusiker aus Tel Aviv ist in seinen Kompositionen eine beeindruckende Verschmelzung unterschiedlichster Wurzeln gelungen. Die Vielfalt israelischer Klänge harmonieren mit äthiopischen, schwarzafrikanischen und karibischen Tönen – stets mit einem internationalen Pop-Appeal. Bekannt ist der Friedensbote für seine breitwandigen Arrangements. Diesmal wird es jedoch intimer. Idan Raichel am Klavier - a Grand Piano Concerto mit ausgesuchten Gästen: Yogev Glusman Geige, Lautenspieler Yankale Segal, Schlagwerker GILAD SHMUELI und die Sängerin mit äthiopischen Wurzeln CABRA CASEY.(tbc) “This one-man Middle East peace accord makes music that is an ambitious celebration of multicultural diversity.” (The Times, London)


Vergangene Termine