Alte Musik · Klassik

I Cavalieri di Rocco


Anlässlich des 300. Geburtstages von Niccolò Jommelli (1714-1774)

mit
Çigdem Soyerslan - Sopran
Stephanie Houtzeel - Mezzosopran
Ensemble I Cavalieri di Rocco
Charles Brink - Flöte u. Leitung

In der prominent besetzten Claus Guth-Inszenierung von Schuberts Lazarus im Theater an der Wien konnte die junge türkische Sopranistin unter der Leitung von Michael Boder als Jemina nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Zu den weiteren Engagements der Saison 2013/14 zählen die Wiederaufnahme von La Bohème in Amsterdam; die Titelrolle in Händels Semiramide unter Alan Curtis in der Wiener Kammeroper; Ullmanns Der Kaiser von Atlantis (Dir. R. Paternostro) am Theater an der Wien sowie die Vitellia in La clemenza di Tito (Dir. R. Dubrovsky, Regie: A. Triola) in der Wiener Kammeroper. Zu künftigen Verpflichtungen zählen ihr Debüt beim Beethovenfest Bonn in Beethovens Symphonie Nr. 9, ihr Japan-Debüt mit dem Kanagawa Philharmonic Orchestra.

Nach ihrem Debüt als Königin der Nacht an der Staatsoper Istanbul folgte ein Engagement am Schauspielhaus Wien als Konstanze und Blonde in Die Entführung aus dem Serail im Mozartjahr 2006. In dieser Produktion gastierte sie auch am Grand Théâtre de la Ville Luxemburg und Het Toneelhuis. Zu weiteren ersten Engagements zählten: Fiordiligi in Cosi fan tutte, Miss Jessel in The Turn of the Screw, Contessa in Le Nozze di Figaro und Vespina in Haydns L’Infedeltà delusa. Sie sang Beethovens 9. Symphonie mit dem Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra und Mahlers 4. Symphonie mit dem Sofia Philarmonic Orchestra. Als Königin der Nacht gastierte sieunter der musikalischen Leitung von Gustav Kuhn bei den Tiroler Festspielen Erl und sang die Zulma in Cherubinis Koukourgi amStadttheater Klagenfurt
 in der Regie von Josef Köpplinger. In der Saison 2012/13 gastierte Çiğdem Soyarslan als Baronin in Pariser Leben amLandestheater Linz und übernahm als Mitglied des Jungen Ensembles des Theater an der Wien Mimì in La Bohème und Angelica in Orlando.

2011/12 debütierte sie an der Oper Frankfurt als Konstanze in Die Entführung aus dem Serail. Weitere Engagements dieser Saison: Donna Anna in Don Giovanni und Gilda in Rigoletto in Wien, die Rosalinde in Die Fledermaus an der Opera de Lorrain in Nancy in der Regie von Philipp Himmelmann sowie Carmina Burana bei den Tirolern Festspielen.

Nach ihrem Gesangsstudium im Fach Oper an der Mimar Sinan Universität studierte Çiğdem Soyarslan an der Wiener Universität für Musik und Darstellende Kunst. Sie besuchte Meisterklassen bei S. Vittucci, John Norris, Andrew Watts, Ann Murray, Gustav Kuhn, Grace Bumbry, KS F. Araiza und Sherman Lowe. Çiğdem Soyarslan ist Preisträgerin des Lyubomir PIPKOV Wettbewerbs “Internationale Junge Virtuosen” (Sofia), des IS SANAT Wettbewerbs “Young Musicians” (Istanbul), des “SIEMENS Opernwettbewerbs” (Istanbul), des Wettbewerbs “LiedDuo” (Sofia), des “28. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs 2009“ (Wien) und des Wettbewerbs “24.Nico Dosta l– Operetten– Nachwuchssänger – 2009” (Wien).

Das Ensemble I Cavalieri di Rocco wurde im Jahr 2012 gegründet und konzentriert sich vor allem auf die oft übersehene Musik der galanten bzw. frühklassischen Ära (ca. 1750-1775). Die Mitglieder des Orchesters sind allesamt Vertreter der historischen Aufführungspraxis aus ganz Europa. So wirken bei I Cavalieri di Rocco unter anderem Künstler der Wiener Akademie, der Musiciens du Louvre, der Nouveaux Caractère, Ensemble Delirio und des Balthasar Neumann Ensembles mit. Der Name des Orchesters lehnt sich den in Palermo geborenen Impresario der Wiener Theater, Baron Rocco dello Presti, an. Unter seiner kurzen, verschwenderischen, aber sehr produktiven Amtszeit avancierte Maria Theresias Opernhaus zu einem der bedeutendsten Musiktheater Europas.


Vergangene Termine