Diverses

Hunnenfest


Eindrucksvolle Reitershows, ein buntes Familienprogramm, historische Handwerker und mongolische Musik versetzen zurück in hunnische Zeiten.

Höhepunkte beim Hunnenfest sind die Reiterkrieger, die zeigen, welche Geschicklichkeit für den Kampf vom Pferd, den die Hunnen wie kein anderes Volk beherrschten, nötig ist. Beim Hunnenfest am 22. und 23. August im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya wird Geschichte zum Erlebnis!

Mythen und Legenden ranken sich um die gefürchteten Reiter aus den weiten Steppen Zentralasiens, die Hunnen haben mit ihrer unübertrefflichen Waffen- und Kriegskunst viele Völker überrannt. Ihre Kultur war jedoch ebenso beachtlich. Das Hunnenfest erweckt beide Seiten zu neuem Leben.
Absolute Höhepunkte sind die Vorführungen der Reiterbogenschützen. Sie zeigen, mit welch tödlicher Präzision die Reiterscharen einst über Europa hereingebrochen sind. Im Galopp schießen sie mit Pfeil und Bogen und lassen die hunnische Kampfesweise wieder aufleben.

Im Lager der Reiterkrieger ist zu sehen, wie die Bewohner der Steppe noch heute in Jurten leben, welch ein Handwerk für das Leben in der Steppe notwendig war und darüber hinaus sorgen viele Aktivitäten für Unterhaltung. Bei Bogenschießen, Speer werfen, Töpfern, Seil drehen, Shagai Spiele uvm. bekommen Besucher und Besucherinnen einen Einblick in das Leben der Hunnen und deren Alltag. Ein Fest für die Familie!

Für die musikalische Umrahmung des Festes sorgt die Gruppe Khukh Mongol, mit mongolischer Musik inklusive dem berühmten mongolischen Kehlkopfgesang. Dazu bringen Trommelrhythmen der ungarischen Trommlergruppe Kurul Dobosok Abwechslung ins Programm.

Ein vielfältiges Marktangebot mit altem Kunsthandwerk und Naturprodukten verführen zum Verweilen im herrlichen Ambiente des Schlossparks.


Vergangene Termine