Klassik

Hsin-Huei Huang, Klavier


Im Mittelpunkt des Programms steht Bernd Alois ZIMMERMANN (1918-1970), einer der herausragenden und prägenden Komponisten des 20. Jahrhunderts. Obwohl die Anzahl seiner Kompositionen überschaubar ist, nimmt er eine Schlüsselposition in der Geschichte der deutschen Nachkriegs-Musik ein. Die avantgardistischen Strömungen seiner Zeit kombinierte er in einzigartiger Weise mit Jazz-Elementen und Zitaten historischer Kompositionen.

Seinem Werk „Enchiridion II“ (1952) stellt die Pianistin Hsin-Huei Huang Klavierstücke von Anton Webern und Arnold Schönberg gegenüber.

Hsin-Huei Huang: 1977 in Taipei, Taiwan geboren, studierte in Graz und Salzburg (Mozarteum). Im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit steht die zeitgenössische Musik; ihr Engagement dafür zeigt sich in der Zusammenarbeit mit Musikern und Komponisten wie Beat Furrer, Friedrich Cerha, Ingo Metzmacher, Bernhard Lang, Peter Ablinger u.a.

Moderation: Gottfried Franz Kasparek (*1955 Wien, seit 1998 Dramaturg, Essayist und Moderator, u. a. für die Stiftung Mozarteum, das Mozarteumorchester Salzburg, die Camerata Salzburg, die Universität Mozarteum, die Salzburger Kulturvereinigung, die Wiener Staatsoper; Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg; seit 2009 Künstlerischer Leiter des Festivals Mattseer Diabelli Sommer)

Anton Webern (1883-1945)
Satz für Klavier (1906)

Bernd Alois Zimmermann (1918-1970)
Enchiridion II (1952)

No. 1 Vigil

No. 2 Hora

No. 3 Ostinato

No. 4 Matutin

No. 5 L’après-midi d’un Puck

No. 6 Hommage à Johann Strauß

No. 7 Imagination

Anton Webern (1883-1945)
Klavierstück op. posth. (1925)

Arnold Schönberg (1874-1951)

Drei Klavierstücke Op. 11 (1909-10)

No. 1 Mäßig

No. 2. Mäßige Achtel

No. 3. Bewegt


Vergangene Termine