Alte Musik · Klassik

Hopkinson Smith, Laute


»Mad Dog«
Anthony Holborne Fare Thee Well
Anthony Holborne Galliard
Anthony Holborne My Selfe
Anthony Holborne Muy Linda
John Dowland Fantasie Nr. 5
John Dowland Mrs. White’s Nothing
John Dowland Fantasie Nr. 6
William Byrd Pavana Bray
Anthony Holborne Mad Dog
John Johnson Johnson’s Jewell
John Johnson Carman’s Whistle Variations

— Pause —
John Dowland A Dream
Anthony Holborne The Fairy Round
John Dowland Prelude
Gregorius Huwet, John Dowland Fanasy
John Dowland Lady Clifton’s Spirit
Anthony Holborne It fell on a holy eve
Anthony Holborne Heigh Ho Holiday

Nach seinem mit Auszeichnung abgeschlossenen Musikwissenschaftsstudium in Harvard kam Hopkinson Smith 1973 nach Europa, um hier in Katalonien bei Emilio Pujol und in Basel bei Eugen Dombois zu studieren. Basel, Mekka der Alten-Musik-Szene, ist mittlerweile zu seiner zweiten Heimat geworden.

Dort lehrt er an der berühmten Schola Cantorum Basiliensis. Sowohl als Solist, als auch gemeinsam mit Spitzenensembles der Alten Musik ist er regelmäßig auf Konzerttournee. Er war u.a. Gründungsmitglied von Jordi Savalls Ensemble Hespèrion XX und arbeitete mehrere Jahre gemeinsam mit dem katalanischen Gambenmeister zusammen. Seit Mitte der 80er Jahre beschäftigt sich Hopkinson Smith primär mit Solomusik für alte Zupfinstrumente wie der Vihuela, der Renaissance- und Barocklaute, der Theorbe und mit Renaissance- und Barockgitarren. Zahlreich sind seine Platten- und CD-Einspielungen (ASTREE) mit Musik des Mittelalters, der Renaissance und des Barock. Seine Aufnahme mit Bachs gesamtem Lautenwerk wurde mit dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet.

Der Kritiker, Philippe Ramin, über die CD-Einspielung der Sonaten und Partiten Bachs: "Diese Platte ist nicht eine Platte eines Lautenisten für andere Lautenisten; sie ist eine wahrhaft visionäre Reise in das Denken Bachs, so weit weg von den Moden und Ticks der Barockinterpretation. Sie ist auch und vor allem eine Äußerung und Mitteilung eines Großmeisters unserer Zeit, die Heiterkeit und tiefe Ergriffenheit in einem ausstrahlt."


Vergangene Termine