Hip-Hop

Hollywood Undead


Posthof Linz

4020 Linz, Posthofstraße 43

Mi., 14.02.2018

20:00
  • Großer Saal

Sie sind die Stimmen aus dem Untergrund. Harte Gitarren und der ebensolche Rap dazu. Ihr perfekter Auftritt am Nova Rock Festival ist uns allen noch lebhaft in Erinnerung.

Seit der Veröffentlichung ihres mit Platin ausgezeichneten Debüts "Swan Songs" (2008) haben Hollywood Undead Millionen Fans rund um den Globus gewonnen. Der 2011 erschienene Nachfolger "American Tragedy" stieg auf Platz vier der Billboard Top 200 ein und erhielt Gold. "Notes From The Underground" aus dem Jahr 2014 chartete auf Platz zwei. "Day Of the Dead" sammelte mit der gleichnamigen Single 21 Millionen Spotify Streams und 17 Millionen YouTube/Vevo-Klicks. Ihre kraftvollen Liveshows sind nicht selten ausverkauft, ob in Massachusetts, Miami, Moskau oder Manchester. Sie tourten mit Größen wie Avenged Sevenfold, Korn und Stone Sour. Magazine wie Billboard, Rolling Stone, Alternative Press oder Revolver berichten regelmäßig ausgiebig.

Hollywood Undead wieder auf Tour

2016 schlugen Hollywood Undead ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte auf: Zum ersten Mal standen sie nicht mehr bei einem Major unter Vertrag, sondern gründeten ihr eigenes Label "Dove & Grenade Media". Diese Unabhängigkeit wurde zu einem kreativen Eckpfeiler von "Five". "Wir handelten weniger aus dem Kopf, sondern mehr aus dem Herzen heraus", sagt J-Dog, der auf der Bühne gerne eine Maske mit blutenden Augen trägt und seinen Mund mit einer Dollarnote beklebt. "In jedem einzelnen Stück stecken Blut, Schweiß, Tränen und die Seele eines jeden Einzelnen von uns."

Diese Wut und Leidenschaft, die Hollywood Undead seit dem ersten Tag definiert, ist in jedem Song von "Five" spürbar. Pulsierende Gitarren treffen auf skandierfähige Verssalven, stichelnde Texte auf druckvolle Beats. Es ist als ginge Trent Reznor mit dem Wu-Tang-Clan zu Werke - spannend, radikal und mit ganz eigenem Twist. Die Stimmen aus dem Untergrund sind lebendig wie eh und je.