Pop / Rock · Singer-Songwriter

Holler my dear


Holler my Dear, eine junge Band aus Berlin, bezaubert mit herzhaft folkig-jazzigen Akustik-Pop-Songs.

Wenn Freunde zum Essen einladen, dann kommt man nicht mit leeren Händen. Wenn Holler my Dear zum Essen, Trinken und Fröhlichsein rufen, kommt man lieber nicht mit vollem Magen! Die Berliner schmeißen mit ihrem neuen Album ein Fest, auf dem getanzt werden darf: »Eat, drink and be merry« tönt die vielseitige Bande aus der Folk-Küche und tischt sowohl herzhaft-vertraute, als auch bittersüße und deftig-scharfe Klänge auf.

Holler My Dear kredenzt Akustik-Pop als wärmendes Antidepressivum und verteilt großzügig Swing und Funk als würzende Tinktur in feinen Kristallgläsern. Das entfacht Hitze und erzeugt Prickeln. Man holt sich gerne Nachschlag. (Die Bühne)

Holler My Dear, eine junge Band aus Berlin, bezaubert mit herzhaft folkig-jazzigen Akustik-Pop Songs. Kopf der Band ist die österreichische Sängerin Laura Winkler, die in ihren liebevoll und detailreich arrangierten Liedern aufhorchen lässt: mal sanft und verträumt und dann wieder kraftvoll und tanzbar wie die quirlige Schwester von Singer Songwriter. Die besonnen-sonnige Sängerin sucht in ihren dunkelgrünen Melodien die Melancholie, streut aber genug Augenzwinkern in ihre Geschichten, während sie mit warmer Stimme von Trollen singt oder in »Disappear me« mal schnell ihre Nase oder den Mond verschwinden lässt. Mit großer Virtuosität und viel Spielwitz steigen ihre fünf austrorussisch-denglischen Berliner Stadtmusikanten ein und gemeinsam begeistert Holler My Dear in hingebungsvollen, hoch energetischen Konzerten. (Pressetext)

Laura Winkler: vocals
Stephen Molchsanski: trumpet, vocals
Fabian Koppri: mandolin, guitar, vocals
Valentin Butt: accordion
Lucas Dietrich: bass
Elena Shams: drums


Vergangene Termine