Kunstausstellung

Hohes Land 2115


In hundert Jahren zählt das Land südlich von VIN zu den Top 10 auf der Welt. Dank einer klaren Vision, die Vordenker, Kreative, Planer und Produzenten gemeinsam umgesetzt haben, hat es den internationalen Durchbruch geschafft.

Eine futuristische Plakatserie aus 2015, als das Hohe Land noch Industrieviertel hieß und Finanzkrisen und Klimawandel diese Welt bedrohten, zeigt diese Utopie. Das Atelier Am Stein-Team lädt zur Präsentation der Plakate von Wolfgang Hartl und Erika Friedl am 9. Mai 2015 nach Kirchberg am Wechsel ein.

Um 17:30 Uhr beginnt die Vernissage mit einem Jahrhundert-Ausblick auf 2115.

Es spielen „Gustav, Maler und die Landstreicher“, dazu gibt es Drinks aus der Region und Süßes aus Windkraft.

Auf der Plattform www.hohesland.com werden die Visuals einen Monat lang präsentiert, kommentiert und diskutiert und anschließend in einem Magazin in limitierter Auflage gedruckt. Was passieren wird, passiert. Die Plakate und das Magazin „Hohes Land 2115“ sind im Webshop erhältlich.
„Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.“
(Alan Kay)


Vergangene Termine