Literatur · Theater

Höhe 506


Höhe 506 ist eine Spurensuche in einer Zeit, in der rechtsextreme Parteien wieder an Terrain gewinnen.

Höhe 506 ist ein zeitgenössisches dokumentarisches Theaterstück, inspiriert vom Leben und der Ermordung des bulgarischen Dichters Geo Milev. In einer Collage von Erinnerungen, Dokumenten, Briefen und Aufzeichnungen macht sich Yasen Vasilev auf die Spurensuche nach dem Leben des Dichters, der ein Auge verlor, als er an der Front im Ersten Weltkrieg kämpfte (auf Höhe 506 nahe dem See von Doyran). Später wurde Geo Milev angeklagt, entführt und im Namen des so genannten Gesetzes zum Schutz des Staates getötet. All dies wegen seines berüchtigten revolutionären Anti-Establishment-Gedichtes September, einer Chronik des September-Aufstands von 1923, der von der Regierung brutal zerschlagen wurde. Milevs Körper wurde viele Jahre später in einem Massengrab in der Nähe von Sofia mit rund 50 anderen Skeletten gefunden. Er konnte nur anhand seines Glasauges identifiziert werden.

Der bulgarische Autor Yasen Vasilev ist im Jänner und Februar 2015 Writer in Residence von Bundeskanzleramt und KulturKontakt Austria.


Vergangene Termine