Jazz

Hiatus Kaiyote


Hiatus Kaiyote ist ein 2011 gegründetes Neo-Soul-Quartett aus dem australischen Melbourne. Frontfrau, Sängerin, Gitarristin und Pianistin Nai Palm ist der Blickfang dieser raffiniert musizierenden Band.

Ihr gesanglicher Duktus ist geprägt von einer unwiderstehlichen Süße bei gleichzeitiger Brüchigkeit. Sie ist jener Typus von Autodidaktin, nach dem sich alle Musiker sehnen, die in ihrem Leben zu viel geübt haben.

Angeblich war Nai Palm früher als Feuerakrobatin in einem Zirkus engagiert. Die anderen Mitglieder sind Soul- und Jazzprofis, die schon mit Granden wie Syl Johnson und Booker T. Jones gespielt haben.

2012 erschien das Debütalbum „Tawk Tomahawk“, das vom britischen Radiomann Gilles Peterson eifrig gespielt wurde. Erykah Badu und Questlove haben sich per Twitter bei der Band schon als innige Fans geoutet.

Für ihren gemeinsam mit dem Rapper Q-Tip (einst die Stimme von A Tribe Called Quest) eingespielten, überaus entspannenden Song „Nakamarra“ wurde sie 2013 sogar als erste Australier in der Kategorie R&B für den Grammy vorgeschlagen.

„Choose Your Weapon“ wird das zweite, sehr gut vorbereitete Album dieses exzentrischen Outfits heißen, das im Frühjahr erscheinen soll. Es werden Lieder sein, die von den verborgenen Schönheiten des Lebens handeln. Simple Romanzen oder Ausgeh-Exzesse interessieren Nai Palm nicht. Lieber singt sie über Dinosaurier.

Bei ihren Liveauftritten malt sie sich stets einen schwarzen Strich vom Mundwinkel Richtung Kieferknochen. Auch das scheint von der Archaik der Aboriginals, der australischen Urbewohner, angeregt zu sein. Future Soul und alte Mythen kommen bei Hiatus Kaiyote auf sehr lässige Art zueinander.

line up:
Naomi Saalfield (Vox/Gtr/Keys)
Paul Bender (Bass/Laptop)
Simon Mavin (Key/Synth)
Perrin Moss (Drum/Perc)


Vergangene Termine