Klassik

Herz-Tod Liederabend mit Günther Groissböck


Günther Groissböck (Bass )
Gerold Huber (Klavier )

Programm
Johannes Brahms
Vier ernste Gesänge op. 121

Robert Schumann
Liederkreis op. 39

sowie russische Romanzen von Peter I. Tschaikowsky und Sergej Rachmaninoff

Eros und Thanatos, Lieben und Sterben vereinen sich hier aufs Schönste, Tiefste in Liedern deutscher und russischer Provenienz: Günther Groissböck, längst international gefeierter österreichischer Bassist im schweren Fach zwischen Wagner und Strauss, hat sich dennoch die jugendliche Frische ebenso bewahrt wie den feinen stimmlichen Pinsel für die kleine, intime Form. Gemeinsam mit dem famosen Liedpianisten Gerold Huber spürt er im Programm „Herz-Tod“den todesnahen „Vier ernsten Gesängen“ von Brahms nach, dem abgründigen Märchentonfall bei Schumann und dem schwelgerischen Liebeszwielicht bei Tschaikowsky und Rachmaninoff.


Vergangene Termine