Theater

Hertzschlag


Wie viele Strophen braucht ein verhauter Chemietest? Wie kann ich über Liebe singen, ohne kitschige Klischees zu bedienen? Und: wann gerät das Leben aus dem Takt?

Ihr Herz ist zu groß für diese Welt. Wie bitte soll sie sich jetzt auf den Chemietest konzentrieren, wenn doch alle Gefühle in diesem Raum auf sie einströmen, ihr Herz zum Rasen bringen.

Die Angespanntheit von der Schneckerl, die kaum die erste Frage durchlesen kann, weil ihr Vater gestern Nacht ausgezogen ist. Der Druck von Miss Perfect, jede Aufgabe mit Zusatzpunkten zu beantworten. Die Enttäuschung vom Großen, weil die Neue nur seinen Freund begrüßt hat. Eigentlich alles nicht ihr Problem.

Sie versucht sich zu beruhigen, ihr Herz unter Kontrolle zu bringen. Aber das pocht wild. Mit allem von allen da drinnen. Das ihren Takt bestimmt, schräge Herztöne verursacht und den Rhythmus stört. Tief einatmen, sich auf die Schule konzentrieren. So sein wie alle anderen. Weghören. Sich nicht alles zu Herzen nehmen. Aber die Frequenz erhöht sich. Ihr Herz schlägt auf sie ein, wird laut, tut weh.

Regie: Karin Gschiel
Dramaturgie, Theaterpädagogik: Michaela Czernovsky, Katharina Grilj
Bühne: Markus Boxler
Licht & Technik: Nina Ortner

Musik: Mario Pall
Visual Artists: OchoReSotto

Es spielen: Nemanja Bojanic, Sarah Fortmüller, Elena Grube, Lisa Habacher, Nina Hermann, Julia Klanner, Michaela Kühnfels, Nicole Stumpf, Nancy Okeke, Petra Okunkpolor, Minna Rothbart, Nadine Walter- Minauf, Leo Weingerl

Visual Gruppe: Lisa Danklmaier, Julia Klanner, Fabian Rossmann, Michaela Schwarz, Nicole Stumpf, Philipp Wagner

Alter: 12


Vergangene Termine