Klassik

Herbstgold 2019


Vom 11. bis 22. September 2019 in Eisenstadt, heuer unter dem Motto: Grenzen! Grenzen?

Künstler von Weltruf erneut zu Gast im Schloss Esterházy in Eisenstadt - Das Überwinden von Grenzen, auch über geografische und politische Grenzen hinaus, ist das Thema des Festivals. 30 Jahre nach dem „Fall des Eisernen Vorhangs“ und der Grenzöffnung zwischen Österreich und Ungarn präsentiert das HERBSTGOLD - Festival in Eisenstadt 2019 Künstler und Werke aus diesen beiden benachbarten Ländern, die schon über Jahrhunderte - nicht zuletzt durch die Familie Esterházy - kulturell eng verwoben sind. Es geht um Grenzen zwischen Mann und Frau, einzelnen Gesellschaftsschichten, zwischen Leben und Tod und zwischen unterschiedlichen Religionen. All dies wird im Schloss Esterházy in einer feinfühlig aufeinander abgestimmten Mischung aus klassischen Konzerten und Liederabenden, einer konzertanten Haydn-Oper, Jazzkonzerten sowie mitreißenden Balkan- und Roma-Sounds musikalisch umgesetzt.

Die kulinarische Ergänzung zu dem vielfältigen Kulturprogramm bildet erneut das Kulinarikfestival Pan O’Gusto in der Orangerie des Schlossparks.

Zu hören und sehen sind Künstlerinnen und Künstler von Weltruf, sie interpretieren Werke u.a. von Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Belá Bartók, Johannes Brahms, Franz Schubert, Franz Liszt und vielen anderen.

Hervorzuheben ist neben den großen Namen der Interpreten, wie Nicolas Altstaedt und die Haydn Philharmonie, die „Grande Dame des Klaviers“, Elisabeth Leonskaja, Sopranistin Marlis Petersen, das Barenboim Said-Orchester, Schauspielerin Martina Gedeck, Bass Robert Holl, Pianistin Elena Bashkirova oder Pianist Kirill Gerstein vor allem der breite Bogen an unterschiedlichen Angeboten: Joseph Haydns Symphonie Nr. 60, „Il Distratto“ bildet den künstlerischen Auftakt zum großen „Haydn Fest“, es folgen u.a. Werke wie Beethovens 5. Klavierkonzert, Klavierabende mit Werken von Liszt, Brahms, Bartók und Haydn, Beethovens Variationen über ein Thema aus dem Oratorium „Judas Maccabäus“- eine gemeinschaftliche Produktion mit dem Jerusalem Chamber Music Festival - aber auch ein Liederabend, ein Rezitationsabend mit Musik sowie – mit Orfeo und Euridice – erneut eine halbszenische Haydn-Oper. Natürlich sind auch dieses Jahr wieder mitreißende Balkan- und Roma-Sounds, Jazzkonzerte, sowie heuer auch traditionell ungarisch-türkische Musik Bestandteil des Festivals.


Vergangene Termine