Vortrag

Her Kommen/Da Sein/Weg Gehen


Das Projekt im Rahmen des Viertelfestivals NÖ 2016 wendet Digital Storytelling an: Dabei erarbeiten ZeitzeugInnen pointierte Geschichten, die zuerst im Erzählkreis entwickelt werden.

Sechs Menschen, die im Mostviertel angekommen sind oder das Mostviertel hinter sich gelassen haben, spenden ihre Geschichte, gestalten ihre Geschichte als digitales Dokument. Sie setzen damit ein öffentliches und kollektives Gespräch in Gang: Über Lebensverläufe, über Migration, über die Anziehungskraft von Orten, aber auch über Notwendigkeiten, Orte hinter sich zu lassen.

Das Projekt im Rahmen des Viertelfestivals NÖ 2016 wendet Digital Storytelling an: Dabei erarbeiten ZeitzeugInnen pointierte Geschichten, die zuerst im  Erzählkreis entwickelt werden. Anschließend werden sie in kleinen Teams mit Hilfe von medientechnisch bewanderten UnterstützerInnen medial verarbeitet. Die ErzählerInnen behalten dabei immer die AutorInnenschaft, sie haben die letzte Entscheidung darüber, was erzählt und gezeigt wird.

Am Mittwoch, 15. Juni um 18:30 Uhr werden die digitalen Lebensgeschichten in einer öffentlichen Projektion im Rahmen eines Sommerfestes präsentiert. Am Programm stehen verschiedene Möglichkeiten, bei Essen und Trinken über Migration und Lebensläufe ins Gespräch zu kommen und verschieden autobiografische Medien selbst auszuprobieren. Die audiovisuelle Projektion der digitalen Migrationsgeschichten beginnt mit Einbruch der Dämmerung.

Eintritt ist frei!

Wann: Mittwoch, 15. Juni um 18:30 Uhr
Wo: NÖ Landesarchiv, Kulturbezirk 4, 3109 St. Pölten

Weitere Information finden Sie im Internet auf www.migrationsforschung.at und www.viertelfestival-noe.at/herkommen-dasein-weggehen sowie der Facebookseite des Zentrums für Migrationsforschung www.facebook.com/migrationsforschung.


Vergangene Termine