Kabarett

Helmut Tschellnig - Wüster Alleingang


Kabarettistischer Türkeiurlaub.

In der Wüste ist nichts. Und doch alles, was man wirklich braucht. Leben pur, sozusagen.
Sie laufend zu er- und überleben ist eins der letzten Abenteuer. Sagt Helmut Tschellnig, der Kabaretteur.
Er muss es wissen.
260 Kilometer in sechs Tagen, die harte Tour. Die Sahara, die Kalahari und auch die Atacama, die heißeste und höchstgelegene Wüste der Welt, hat er schon in den Beinen. Und im Kopf, vor allem dort. Dort nämlich spielt das Abenteuer, sagt er.

Jetzt zeigt er die stärksten Bilder seiner Extrem-Alleingänge, mit Kommentaren, in denen der geeichte Kabarettist durchkommt.


Vergangene Termine