Literatur

Helmut Schwarz: Cornwall in Wort und Bild


Eine Wanderung entlang der Küste rund um Cornwall, der südwestlichsten Grafschaft Englands, die bei uns in erster Linie durch die „Rosamunde Pilcher“ Filme des ZDF/ARD/ORF bekannt ist. Weniger bekannt als Rosamunde Pilcher ist der Cornische Küstenpfad, den es bereits seit Anfang des 19. Jahrhunderts gibt.

Der Autor Helmut Schwarz liest Abschnitte aus dem Buch, begleitet von einer Multimediapräsentation und Sequenzen aus der gleichnamigen DVD, die dem Buch beigelegt ist.

Die Wanderung: „Beginnend in Bude, dem nördlichsten Küstenort Cornwalls sind wir Ende Mai (dem Höhepunkt der Frühjahrsblüte) nahezu 3 Wochen lang entlang der Küste bis Falmouth gewandert und haben dabei insgesamt nicht nur 250 Km zurückgelegt sondern auch etwa 9.000 Höhenmeter bewältigt.
Wir haben eine phantastische Landschaft mit einer vielfältigen Flora und Fauna gesehen – von teilweise kargem und sturmgebeutelten Bewuchs auf den Klippen bis zu üppigster dschungelähnlicher subtropischer Vegetation in den tiefen windgeschützten und vom warmen Golfstrom beeinflussten Taleinschnitten. Unsere Wanderung hat uns in jede Bucht der Küste und durch die teilweise winzigen Ansiedlungen, die noch aus der Zeit der Kelten stammen, geführt. Wir haben uralte Kirchen und Schlösser besichtigt und dabei kulturelle Höhepunkte erlebt. Wir haben die Überreste der ehemaligen Cornischen Zinnindustrie (Cornwall war bis etwa 1930 der größte Zinnexporteur weltweit) mit ihren gespenstischen Ruinen entlang der Küste erforscht und fotografisch festgehalten. Wir konnten die lokale Fischerei mit ihren winzigen Fischerbooten hautnah miterleben und nicht zuletzt haben wir die Gemütlichkeit der Cornischen Pubs mit ihren vielfältigen Cornischen Bieren aus den unzähligen Mikrobrauereien genossen.“


Vergangene Termine