Musical · Theater

Hello Dolly


Landestheater Innsbruck

6020 Innsbruck, Rennweg 2

So., 17.03.2019

19:00
  • Großes Haus

In Innsbruck übernimmt Stefan Tilch, der bereits einige musikalische Komödien mit viel Charme umgesetzt hat, die Inszenierung. Die britischen Ausstatter Charles Cusick Smith und Philip Ronald Daniels versprechen ein opulentes Fest für die Augen.

Musical von Jerry Herman . Buch von Michael Stewart nach dem Schauspiel „The Matchmaker“ von Thornton Wilder . Gesangstexte von Jerry Herman

Musikalische Leitung
Hansjörg Sofka

Inszenierung
Stefan Tilch

Choreographie
Randy Diamond

Bühne und Kostüme
Charles Cusick Smith, Philip Ronald Daniels

Dramaturgie
Susanne Bieler

Besetzung

Dolly Gallagher Levy, Heiratsvermittlerin
Astrid Vosberg
Horace Vandergelder, Kaufmann
Dale Albright
Cornelius Hackl
Florian Stern
Barnaby Tucker
Unnsteinn Árnason, Andreas De Majo
Irene Molloy
Camilla Lehmeier
Minnie Faye
Lena Obexer
Ermengade
Rosmarie Reitmeir
Ambroise Kemper
Benjamin Purner
Ernestine
Ayla Antheunisse
Rudolph, Oberkellner
Randy Diamond
Richter
Jannis Dervenis
Mrs. Rose
Irene Knapp
Protokollführerin
Jolanta Szunejko

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck
Tanzensemble
Chor des Tiroler Landestheaters
Statisterie des Tiroler Landestheaters

„Ich war immer eine Frau, die gern was arrangiert, teils aus Neugier, auch aus Geldgier manches Mal.“ In diesem Fall ist die hervorragende finanzielle Lage des Halbmillionärs Horace Vandergelder die Antriebsfeder für die Heiratsvermittlerin Dolly, ihn bei der Suche nach einer Ehefrau zu unterstützen. Sie wäre natürlich am liebsten selbst Mrs. Vandergelder. Also entwickelt sie ein raffiniertes Doppelspiel, das zu Missverständnissen, Verwirrungen und überraschenden Entdeckungen führt. Am Ende erkennt nicht nur Horace, dass Dolly der Schlüssel zu seinem Glück ist, sondern es haben sich noch andere glückliche Paare gefunden.

Seit der Broadway-Premiere 1964 zählt Hello, Dolly! zu den international erfolgreichsten Musicals. Die turbulente Handlung basiert auf einem Schauspiel von Thornton Wilder. Und dieses wiederum beruht auf Einen Jux will er sich machen von niemand Geringerem als Johann Nepomuk Nestroy. Kein Wunder also, dass auch das Musical von komödiantischen Einfällen nur so sprüht; dazu die witzigen Dialoge von Michael Stewart, große Tanzszenen und ein Feuerwerk an Melodien von Jerry Herman, der für seine Ohrwürmer bekannt ist. Der Titelsong beispielsweise war in einer Interpretation von Louis Armstrong schon vor der Premiere in den Charts.

Johann Nepomuk Nestroy:
Über kein Thema existieren so viele Variationen als übers Heiraten; aber noch so künstlich variiert, die uralte Fischgrätenmelodie ist nirgends zu verkennen.

  • So., 17.03.2019

    19:00

    • Großes Haus
  • Fr., 22.03.2019

    19:30

    • Großes Haus
  • Mi., 03.04.2019

    19:30

    • Großes Haus