Pop / Rock

Hella Comet


Dichte Gitarrenwände, dazu der ätherische Gesang von Bassistin Lea Sonnek – der Vergleich mit Sonic Youth liegt nahe, auch Shoegaze-Elemente sind nicht zu leugnen. Das trifft es aber nicht ganz: Die Musik des Grazer Quartetts bezieht ihre Einflüsse auch von diversen Post-Rock-Vertretern der 1990er-Jahre, darauf deuten schon Songlängen jenseits der sieben Minuten und vertrackte Schlagzeug-Beats hin. Ihre ureigene Sprache haben Hella Comet über Jahre entwickelt, 2010 erschien schließlich das Debütalbum „Celebrate Your Loss“ bei Pumpkin Records, 2011 eine 10" beim Wiener Label Noise Appeal, wo auch das Nachfolge-Album mit Anfang November auf Vinyl und Digital erscheinen wird.


Vergangene Termine