Literatur · Theater

…Heil Hitler, das Schwein is´ tot - Komik und Humor unterm Hakenkreuz


Szenische Lesung mit Künstlern des Theater Welser Bühne musikalisch umrahmt mit jiddischen Klängen vom Ensemble Algageni, punktgenau am 20. April.

Humor und Komik - in kaum einem Land dürfte es weniger Grund zum Lachen gegeben haben als zur Zeit des Dritten Reichs. Der politische Witz blüht besonders dann, wenn das freie Wort und die Freiheit unterdrückt werden. Diktatorische Machthaber fürchten ihn, weil er aufklärt, wenn sie die Lüge als Wahrheit ausgeben. Weil er ihr Regime demaskiert, Solidarität bei den Unterdrückten und Verfolgten schafft und den Geist des Widerstandes stärkt. Was heute als guter Witz erscheint, war unter dem Hakenkreuz zugleich Humor und Waffe. Der Galgen-Humor sogenannter Volksschädliche und Miesmacher führte in das Gefängnis, in das KZ oder zur Hinrichtung.

Trotzdem wurde gelacht - wenn auch auf verschiedene Weisen. Es gab den aggressiven "Humor" und harmlosen Klamauk der Nazis selbst. Es gab Flüsterwitze, in denen man sich über menschliche Schwächen der Herrenmenschen lustig machte. Es gab Kabarettisten wie Werner Finck und Karl Valentin , und es gab die wirklich scharfen Witze gegen den Führer und seine Horden. Erstaunlich ist, welches Wissen über das Regime sich schon ganz früh in den Witzen spiegelt - und wer sie erzählen durfte und wer nicht.


Vergangene Termine