Pop / Rock

HC Punk: Tragedy, Boredom, Hysterese


Dies wär definitiv eine dieser Konzertbeschreibungen, bei denen sich anbieten würde mit den gewohnten Textbausteinen ala "Keine Beschreibung mehr nötig" oder "Kennt man ohnehin" zu beginnen. TRAGEDY aus Portland,
Oregon sind mit ihren Crusthymnen, hämmernden D-beat Intros - ich denke an Conflicting Ideas und großartig plakativ aufbereiteten Texten ("…And they won't have to burn the books, When no one reads them anyway.") zur Instanz geworden, und werden nicht umsonst allzu oft als Genrereferenz verwendet. BØREDØM mimt an diesen Abend die Lokale Band, wobei "…aus Graz" durch Mitgliedern lebend in Berlin und Wien, dieses Statement ein wenig verfälscht. Hardcorepunk irgendwo zwischen Motörhead und His Hero is Gone, hab ich irgendwo mal darüber gelesen…meinetwegen. HYSTERESE aus
Tübingen, spielen auch Punk - und Headlocked ist definitiv meine Lieblingsnummer, falls wer danach fragen sollte! Ahja: Früh genug da sein wäre von strategischen Vorteil.
http://hysterese.bandcamp.com/


Vergangene Termine