Ausstellung: Wissen

Haydn und die Freimaurer


Joseph Haydn wurde 1785 Mitglied der Wiener Freimaurer-Loge „Zur wahren Eintracht“. Die Sonderausstellung wirft einen Blick auf Symbole und Rituale der Freimaurerei zu Haydns Zeit und präsentiert die wichtigsten historischen Dokumente rund um seine Aufnahme. Auch das freimaurerische Gedankengut in der Musik und bedeutende Musikerpersönlichkeiten des 18. - 20. Jahrhunderts, die Freimaurerlogen angehörten, sind ein Thema.

Den ersten Raum inszeniert die Ausstellungsgestalterin Heidi Vukovits als Freimaurer-Tempel, der die
BesucherInnen durch seine Wirkung in den Bann zieht. Man betritt den typisch schwarz-weiß gekachelten
Raum mit blauen Wänden durch zwei Säulen, die an den salomonischen Tempel erinnern. Hier wird das
Freimaurertum allgemein thematisiert, das die einzelnen Mitglieder zu einer religionsübergreifenden Offenheit
und Brüderlichkeit erziehen soll. Symbole der Freimaurerei, wie Bibel, Himmels- und Erd-Globus, Glocke,
Hammer, Maurerkelle, Mond, Senkblei, Sonne, rauer und behauener Stein, Winkel und Zirkel dominieren den
Raum und werden gemeinsam mit den Ritualen der Logen dargestellt.
Dokumente wie Haydns Aufnahmeansuchen in den Bund der Freimaurer, der Beschluss zur Aufnahme Haydns,
die Befreiung von den Mitgliedsgebühren und die Rede Joseph Holzmeisters dokumentieren seine
Mitgliedschaft. Zudem soll der Museumsbesucher auch jene Objekte zu sehen bekommen, die Joseph Haydn
als offizielles Zeichen seiner Mitgliedschaft überreicht wurden: ein Lehrlingsschurz aus weißem Leder, eine
kleine Maurerkelle und ein Paar weiße Handschuhe.


Vergangene Termine

  • Do., 26.03.2015 - Mi., 11.11.2015

    Mo: Geschlossen
    Di: 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi: 09:00 - 17:00 Uhr
    Do: 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr: 09:00 - 17:00 Uhr
    Sa: 09:00 - 17:00 Uhr
    So: 10:00 - 17:00 Uhr
    Ftg: 10:00 - 17:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.