Jazz

Harry Sokal


Der austriakische Ausnahme-Saxophonist feiert an diesem Tag seinen 60.Geburtstag – mit seiner aktuellen Band und ausgewählten Gästen. Happy Birthday, Harry! CH

Harry Sokal hinterließ in der Vergangenheit bereits etliche "footprints" in der internationalen Musiklandschaft - mit eigenen innovativen Projekten wie Depart, Full Circle, Roots Ahead oder Voices of Time, als kompetenter Sideman bei Art Farmer, Carla Bley oder Joe Zawinul – und vor allem durch sein virtuoses Spiel im Vienna Art Orchestra, dem er an der Seite von mathias rüegg bis zum Schluss die Treue hielt.

Sein aktuelles Projekt nennt er programmatisch "Groove", die im November 2012 erscheinende CD trägt den vielversprechenden Titel "When sparks start to fly" – und Harry Sokal erfüllt wie immer alle Erwartungen! Und zwar in erster Linie, weil er es wie wenige andere versteht, individuelle technische Perfektion in den Dienst der musikalischen Sache zu stellen.

Ein "musician's musician" par excellence, für den es primär um den Inhalt und erst sekundär um den Applaus geht. In Harry Sokal "Groove" bedient sich der Saxophon-Meister dem bestens eingespielten Rhythmusgespann Raphael Wressnig an der Hammond B 3 Orgel und Lukas Knöfler am Schlagzeug, die in verschiedenen Konstellationen seit Jahren zusammen arbeiten. Wressnig hat im Laufe seiner Karriere eine ganz eigene Stimme auf seinem Instrument gefunden, die irgendwo im Spektrum zwischen Jimmy Smith und Billy Preston angesiedelt ist, aber ihre Basis im R&B nicht verleugnet. Lukas Knöfler kommt aus dem Jazz und hat in der Nouvelle Cuisine Big Band- und an der Seite von Karl Ratzer wichtige Lebenserfahrungen sammeln können. Gemeinsam sind sie "Groove" – und das tun sie auch bis die Funken sprühen... (Pressetext)

Harry Sokal: tenor-, soprano saxophone
Raphael Wressnig: hammond B3 organ
Lukas Knöfler: drums
Special guests: Fabian Rucker, reeds, David Hodek, drums & surprise, guitar...


Vergangene Termine