Jazz

Harri Stojka und Doron Rabinovici mit Jenseits von Ohnehin


Mit dem Programm Jenseits von Ohnehin wirft Doron Rabinovici einen scharfen Blick auf die kleinen Grotesken des Lebens, erzählt von Herkunft, Heimatlosigkeit, Identität und Zugehörigkeit im Leben einer jüdischen Familie. Harri Stojka - echter Wiener und Roma in einer Person - kontrastiert mit den reichhaltigen Klangwelten der Roma Musik: Liebe, Trauer und Glückseligkeit wechseln sich nahezu pausenlos ab.

Kultmusiker Harri Stojka und Bestsellerautor Doron Rabinovici sind aufgrund ähnlicher Familiengeschichten eng miteinander verbunden. Sie verleugnen ihre Herkunft nicht, lassen sich jedoch nicht auf sie beschränken. Mit dem Programm Jenseits von Ohnehin wirft Doron Rabinovici einen scharfen Blick auf die kleinen Grotesken des Lebens, erzählt von Herkunft, Heimatlosigkeit, Identität und Zugehörigkeit im Leben einer jüdischen Familie. Harri Stojka - echter Wiener und Roma in einer Person - kontrastiert mit den reichhaltigen Klangwelten der Roma Musik: Liebe, Trauer und Glückseligkeit wechseln sich nahezu pausenlos ab.

Gleich den Emotionen entwickelt sich auch die Musik von schmelzender, klagender Langsamkeit jenseits aller Zeit bis zu unglaublicher, kaum erfassbarer Virtuosität.

Musik Ensemble:
Harri Stojka - Gitarre
Claudius Jelinek - Gitarre
Peter Strutzenberger - Bass
Jelena Krstic - Gesang

Lesung aus seinen Büchern: Doron Rabinovici


Vergangene Termine