Kunstausstellung · Ausstellung: Wissen

Hand in Hand durch Berg und Land. 125 Jahre Naturfreunde


Alles beginnt mit einer Anzeige in der Arbeiter-Zeitung im März 1895: „Naturfreunde werden zur Gründung einer touristischen Gruppe eingeladen, ihre Adresse unter "Natur 2080" einzusenden an die Exped.“

Aufgegeben hatten das Inserat der sozialdemokratische Pädagoge Georg Schmiedl und sein Wanderkollege Simon Katz. Unter den zahlreichen Antwortschreiben befindet sich auch jenes der Wohnungsnachbarn Alois Rohrauer, Feinmechaniker, und Karl Renner, Jura-Student.

1896 entwirft Karl Renner das Emblem des neuen Vereins: es vereint den Handschlag als sozialdemokratisches Symbol der Solidarität mit drei Alpenrosen. Auch der Wahlspruch ist schnell gefunden: „Hand in Hand durch Berg und Land“ – ein Ausdruck des politischen Kampfes um Freizeit und Erholung.

Heute bekennen sich nicht weniger als 350.000 Menschen in rund 45 Ländern Europas, Afrikas, Asiens und in Übersee zu den Grundsätzen der Organisation.

Öffnungszeiten
Donnerstag 13 bis 18 Uhr
Sonntag 12 bis 16 Uhr
Sowie für Gruppen nach Voranmeldung

Eintrittspreise
Erwachsene EUR 5,-
SeniorInnen und Gruppen ab zehn Personen EUR 3,-
Studierende bis 27 J., Präsenz- und Zivildiener, Lehrlinge EUR 1,-
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 19!

Offene Führung jeden Sonntag
Jeden Sonntag findet um 13 Uhr eine offene Führung statt, Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist vor dem Bahnhof Heiligenstadt (Endstelle U4).

Der Rundgang beginnt am Ehrenhof, dem "12.-Februar-Platz" und endet im Waschsalon Nr. 2, wo die BesucherInnen individuell die Ausstellung besichtigen können.
Eintritt & Führung EUR 10,- pro Person


Vergangene Termine