Theater

Halbe Wahrheiten


Greg und Ginny sind frisch verliebt, doch es nagt bereits die Eifersucht an dem jungen Glück.

Er folgt ihr heimlich zum Haus ihrer vermeintlichen Eltern mit der Absicht, um ihre Hand anzuhalten. Das Zusammentreffen mit dem älteren Ehepaar führt von einem Missverständnis zum nächsten, bis die Lage eskaliert. In der Bereitschaft dem Gegenüber alles zuzutrauen, kommt es soweit, dass niemand mehr der zu sein scheint, für den ihn die anderen halten.

Alan Ayckbourn gilt als einer der größten Gegenwartsdramatiker Großbritanniens, der Komödienklassiker Halbe Wahrheiten war sein erster großer Publikumserfolg, auf den zahlreiche weitere folgten. Regisseur Lukas Holzhausen ist Ensemblemitglied am Volkstheater und führte bisher bei Projekten am Schauspiel Köln und am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg Regie.

von Alan Ayckbourn
Regie Lukas Holzhausen
Bühne Hans Kudlich
Kostüme Werner Fritz
Dramaturgie Mona Schwitzer

mit Michael Abendroth (Philip), Evi Kehrstephan (Ginny), Christoph Rothenbuchner (Greg), Doris Weiner (Sheila)


Vergangene Termine